Einträge von Chefsache24 - Administrator

So gelingt der Einstieg in die digitale Transformation

Die Welt für das unternehmerische Handeln hat sich infolge eines Virus dramatisch verändert. Wie keine andere deckt diese Krise auf, dass vielfach digitale Geschäftsmodelle und Prozesse fehlen. Das betrifft Kundenwünsche, Lieferketten und interne Abläufe, aber auch individuelle Erlösmodelle und ganze Branchenentwicklungen. Wie aber kann die digitale Transformation in Unternehmen gelingen?

UNZUREICHENDE IT-SICHERHEIT KANN IN ZUKUNFT FÜR VIELE UNTERNEHMEN EXISTENZBEDROHEND SEIN

Mathias Hess gibt Antworten auf Fragen nach der zukünftigen Entwicklung und Bedeutung von Digitalisierungsstrategien. Begreift man Digitalisierung als einen hochkomplexen Prozess, sind die konkreten Folgen vom aktuellen Stand aus nur schwer absehbar. Deshalb setzt der Experte – anstatt auf hoch abgesicherte Strategien – auf eine zeitnahe Umstellung und die Einbindung externer Geschäftspartner. In den Bereichen IT-Sicherheit und Datenschutz sollte höchste Sicherheit bereits von Beginn an oberste Priorität sein, um so das eigene Unternehmen zu schützen.

So gelingt der Einstieg in die digitale Transformation

Die Welt für das unternehmerische Handeln hat sich infolge eines Virus dramatisch verändert. Wie keine andere deckt diese Krise auf, dass vielfach digitale Geschäftsmodelle und Prozesse fehlen. Das betrifft Kundenwünsche, Lieferketten und interne Abläufe, aber auch individuelle Erlösmodelle und ganze Branchenentwicklungen. Wie aber kann die digitale Transformation in Unternehmen

DIGITALISIERUNG IST ALS GANZHEITLICHER PROZESS ZU VERSTEHEN UND MUSS DEN MENSCHEN MITDENKEN

Ludger Wiedemeier betrachtet die Digitalisierung im vierten Beitrag der Interviewreihe Digital Insights mit einem kritischen Blick und deckt dabei Schwachstellen auf. Für ihn gilt es, die Transformation ganzheitlich zu denken und sich nicht kopflos in Automatisierungsprozesse zu stürzen – ohne deren Nutzen zu hinterfragen. Erfahren Sie im Folgenden, warum der Experte zu mehr Fokus auf den Menschen als Kunden rät und weshalb wir mit voranschreitender Digitalisierung Gefahr laufen, eine Zweiklassengesellschaft auszubilden.

So gelingt der Einstieg in die digitale Transformation

Die Welt für das unternehmerische Handeln hat sich infolge eines Virus dramatisch verändert. Wie keine andere deckt diese Krise auf, dass vielfach digitale Geschäftsmodelle und Prozesse fehlen. Das betrifft Kundenwünsche, Lieferketten und interne Abläufe, aber auch individuelle Erlösmodelle und ganze Branchenentwicklungen. Wie aber kann die digitale Transformation in Unternehmen gelingen?

DIE POSITIONIERUNG AM MARKT IST LETZTLICH IMMER DER WICHTIGSTE FAKTOR UND AM BESTEN DURCH PRODUKT- UND PROZESSINNOVATIONEN ZU BEEINFLUSSEN

In der Interviewreihe Digital Insights beleuchtet Uwe Seidel noch einmal die einzelnen Aspekte und Vorteile einer digitalen Datenverarbeitung. Der Fokus liegt für ihn in erster Linie auf dem Aspekt der Unternehmenspositionierung bezüglich des jeweiligen Marktes. Diese stellt die Ausgangsbasis eines schrittweisen Prozesses der Digitalisierung dar und bildet das Fundament einer gewinnbringenden Umsetzung. Von großer Bedeutung ist zudem ein gesamtunternehmerisches Verständnis, was hinter den einzelnen Schritten der digitalen Umstellung steht. Nur so ist eine effiziente und innovative Ableitung der Handlungsfelder innerhalb eines Unternehmens möglich.

So gelingt der Einstieg in die digitale Transformation

Die Welt für das unternehmerische Handeln hat sich infolge eines Virus dramatisch verändert. Wie keine andere deckt diese Krise auf, dass vielfach digitale Geschäftsmodelle und Prozesse fehlen. Das betrifft Kundenwünsche, Lieferketten und interne Abläufe, aber auch individuelle Erlösmodelle und ganze Branchenentwicklungen. Wie aber kann die digitale Transformation in Unternehmen

BASIS FÜR DIE DIGITALISIERUNG IST EINE HOHE TRANSPARENZ UND GUTE QUALITÄT VON DATEN

Im zweiten Teil unserer Interviewreihe „Digital Insights“ gewährt Eberhard Müller tiefgehende Einblicke in die praktischen Arbeitsprozesse hinter der Zukunftsvision einer globalen Digitalisierung. Er nimmt dabei Bezug auf die Rolle gesamtgesellschaftlicher Veränderungen und zeigt die Vor- und Nachteile einer zunehmend auf Datentransparenz und -kommunikation basierende Technologisierung auf. Im Vordergrund stehen für ihn Werte wie Kommunikation, Lernfähigkeit und Flexibilität.