Interview mit Vanessa Weber – Ronald Hanisch, der Projekt-Doctor

Employer Branding for Future?

HUMAN RESOURCES MANAGER  – 26.02.2020
Employer Branding for Future?
In Sachen Klimaschutz hat die deutsche Wirtschaft keinen guten Ruf. Einige Unternehmen versuchen das zu ändern – und schließen sich der Initiative Entrepreneurs for Future an. Das lockt potenzielle Bewerber an.

Geht´z noch? Warum der Mittelstand auf die Generation Z angewiesen ist

Markt und Mittelstand- Das Wachstumsmagazin, 02.2020

Geht´z noch? Warum der Mittelstand auf die Generation Z angewiesen ist

 

Fragebogen – Mittelstand persönlich
Vanessa Weber

Ethik Society zeichnet Vanessa Weber aus

Aschaffenburger Vorbildunternehmerin engagiert sich für die Prinzipien ehrbaren Kaufmannstums und beweist täglich ethisches Handeln in der Praxis

Aschaffenburg / Remshalden, 8. Januar 2020.

Die Aschaffenburger Unternehmerin Vanessa Weber wurde jüngst für ihre ethische Unternehmensausrichtung und die Prinzipien ehrbaren Kaufmannstums ausgezeichnet und in die Ethik Society aufgenommen. Die vom Bundeswirtschaftsministerium als Vorbildunternehmerin ausgezeichnete Inhaberin der Werkzeug Weber GmbH & Co. KG darf sich künftig als „Member der Ethik Society“ ausweisen und gehört somit zum Kreis derer, die sich im Rahmen der Ethik Society politisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich und persönlich mit den Themen Integrität, Ethik und nachhaltiges Wirtschaften beschäftigen.

Neben dem Wissenstransfer und Austausch mit den anderen Akteuren in der Ethik Society, die sich ebenfalls ethischen Business-Grundsätzen verpflichtet fühlen, möchte Vanessa Weber so auch zu einer politischen und gesellschaftlichen Debatte rund um dieses wichtige Thema beitragen und sowohl regional als auch national mit dafür sorgen, dass ethische Grundsätze in der Wirtschaft mehr Gewicht bekommen.

„Ich engagiere mich für ein realitätsnahes und modernes Unternehmerbild. Die meisten Unternehmer übernehmen sehr wohl Verantwortung für ein langfristiges Miteinander, stehen für ihre Mitarbeiter ein, engagieren sich für die Umwelt und investieren in die Zukunft, auch der nachfolgenden Generationen. Klimaschutz, Innovationsbereitschaft und Nachhaltigkeit in allen Sektoren ist mein Leitbild – und das der allermeisten Unternehmer, die ich kenne. Das möchte ich gerne demonstrieren und als Vorbild leben. Eine starke Wirtschaft und eine gesunde Umwelt dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden“, erklärt Vanessa Weber, die sich seit vielen Jahren ehrenamtlich und gemeinnützig auf vielen Ebenen engagiert. In Sachen Integrität und Ethik wolle sie Vorreiter sein und anderen ein Beispiel geben. Deswegen wirke sie mit ihrem Unternehmen gerne und mit Stolz in der Ethik Society mit.

„Wir freuen uns, dass wir Vanessa Weber, eine wegweisende Persönlichkeit, als Member der Ethik Society haben gewinnen und auszeichnen können“, erklärt Jürgen Linsenmaier, Initiator der Ethik Society. Mit der renommierten und medienbekannten Unternehmerin habe die Gemeinschaft eine wichtige Partnerin gewonnen, die glaubhaft für Ethik einstehe und die mit ihrem Ansatz für modernes Unternehmertum viel für die Ethik Society, ethisches Wirtschaften und Denken im Allgemeinen sowie die Entwicklung allgemeiner ethischer Grundsätze im Besonderen bewirken könne.

„Das Thema Ethik ist in vielen Chefetagen, Unternehmerköpfen und gesellschaftlichen Gruppierungen angekommen“, sagt Jürgen Linsenmaier, der als Vortragsredner und Nachhaltigkeitsexperte Unternehmen rund um die Themen Reputation und Nachhaltigkeit berät und begleitet. Er ist der Ideengeber für die Ethik Society, mit der er „eine lebendige Plattform des Austauschs und der Begegnung“ geschaffen hat.

„Ethisches Handeln in Unternehmen ist eine ganzheitliche Aufgabe. Es geht um weit mehr als nur um Marketing und definierte Werte. Ethik zeigt sich auch und vor allem im schonenden Umgang mit Ressourcen, in der Führung von Mitarbeitern, in der Qualität der Produkte und der Lieferkette sowie in der eigentlichen Leistungserbringung“, verdeutlicht der mehrfache Buchautor Linsenmaier. Ethik betreffe alle Bereiche eines Unternehmens und könne nicht verordnet werden. Ethik müsse gelebt werden. Um das zu erreichen, biete die Ethik Society praktische Unterstützung.

Wer sich für die Ethik Society interessiert, findet weitere Informationen unter www.ethik-society.com. Mehr über die Vorbildunternehmerin Vanessa Weber und ihr Unternehmen gibt es unter www.vanessa-weber.de und www.werkzeugweber.de.

XING Top Minds 2019: Das sind die besten Autorinnen und Autoren

  • Von Magdalena Neuner bis Frank Thelen: Die XING Redaktion zeichnet 25 herausragende XING Insider aus

  • „Top Minds“ lösen „Spitzenwriter“ ab: Auszeichnung mit neuem Namen und neuem Konzept

Hamburg, 10. Dezember 2019.

XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, zeichnet seine erfolgreichsten und reichweitenstärksten Autorinnen und Autoren aus – die „XING Top Minds“ 2019. Damit würdigt die XING News Redaktion die 25 XING Insider, die mit ihren Beiträgen Nutzerinnen und Nutzer auf der XING Plattform in ganz besonderer Form erreicht und inspiriert haben. Die zwei Auswahlkriterien waren zum einen die Qualität der Beiträge, die von der Redaktion bewertet wurden, als auch Reichweite, die die Beiträge erzielt haben.

Zu den Erfolgreichsten 2019 auf XING gehören Persönlichkeiten wie Biathlon-Olympiasiegerin Magdalena Neuner sowie Seriengründer und Tech-Investor Frank Thelen.

Die XING Insider sind mehr als 400 redaktionell ausgesuchte Expertinnen und Experten sowie Influencer aus ganz unterschiedlichen Branchen. Bislang veröffentlichten sie mehr als 25.000 Beiträge, die über 32 Millionen Mal gelesen wurden und auf der XING Plattform zu Diskussionen und zum Austausch angeregt haben.

Von Magdalena Neuner bis Frank Thelen: Die XING Redaktion zeichnet 25 herausragende Insider aus

Die Auswahl der 25 XING Top Minds erfolgte anhand von Interaktionsraten auf der Plattform sowie einer redaktionellen Auswahl. „Wir würdigen mit den XING Top Minds Reichweite wie Denkweite“, sagt Astrid Maier, Chefredakteurin von XING News. So habe zum Beispiel Agenturinhaber und New- Work-Pionier Lasse Rheingans, ebenfalls einer der XING Top Minds 2019, mit seiner Idee des 5- Stunden-Arbeitstags an den Grundfesten der tradierten Arbeitswelt gerüttelt – und damit 2019 weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt. „Solchen Ideen aus der neuen Arbeitswelt geben wir auf XING die ideale Plattform“, sagt Maier weiter. „In Zukunft wird sich XING noch stärker auf Themen fokussieren, die ihren Nutzerinnen und Nutzern dabei helfen, das Arbeitsleben zu führen, das sie wirklich wollen.“

Lesen Sie die Presseinformation auf Xing mit detaillierter Vorstellung der Autorinnen und Autoren

Lesen Sie hier die ganze Presseinformation als PDF

Vanessa Weber zu Gast beim Experten-​Talk

#SageNachfolgePlaner – Unternehmensnachfolge klug meistern

Thema: Der Generationenkonflikt im Familienunternehmen

Sind die eigenen Kinder wirklich die geeigneten Nachfolger oder sind externe Nachfolger die besseren Kinder?

Jede Generation verfügt über einen eigenen Wertekodex und unterschiedliche Prioritäten. Diese können im Unternehmen Zündstoff für Konflikte sein – besonders zwischen Unternehmer und potenziellen Nachfolgern. Immer wieder scheitern Übernahmeverhandlungen aufgrund der unterschiedlichen Vorstellungen von Unternehmer und Nachfolger. Gerade bei familieninternen Übernahmen stellt der Generationskonflikt ein großes Problemfeld dar. Trotzdem wünschen sich laut einer Studie von KfW mehr als die Hälfte der Unternehmer, dass ihre Kinder einmal die Nachfolge antreten.

Diskutieren Sie mit unseren Experten zum Thema Unternehmensnachfolge.

10. Dezember | 15 Uhr | Online

Hier informieren

MainAusbilder gesucht – Vanessa Weber

Ab November 2019 startet unsere Blog-Reihe MainAusbilder gesucht! Hier erzählen Ausbilder aus der Region bayerischer Untermain oder Rhein Main einmal monatlich von der Ausbildung in ihren Betrieben – teilen also ihre Geschichten und Learnings mit uns.

Wenn ihr Ausbilder seid und Interesse habt uns von eurer Ausbildungsarbeit in der Blog-Reihe „MainAusbilder gesucht“ zu berichten, meldet euch gerne bei uns!

Den Auftakt zu unserer Blog-Serie „MainAusbilder gesucht“ übernimmt Vanessa Weber. Sie ist selbst Ausbilderin und Geschäftsführerin der Werkzeug Weber GmbH & Co. KG in Aschaffenburg.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel

Werkzeug Weber: Tradition, die Innovation ermöglicht

Vanessa Weber übernahm bereits im zarten Alter von 22 Jahren die Geschäftsführung im elterlichen Familienbetrieb. Seit nunmehr 17 Jahren arbeitet die Aschaffenburgerin jeden Tag daran, ihr Unternehmen – einst ein klassischer Werkzeughandel – zukunftsfähig aufzustellen. Insbesondere die Themen Gründung und Innovation liegen der 39-Jährigen besonders am Herzen.

Gegründet im Jahr 1948 ist die Firma Werkzeug Weber aus Aschaffenburg ein Familienbetrieb, dem man wahrlich das Etikett “traditionell” anheften kann. Das Unternehmen gehört zu den führenden Spezialisten, wenn es um Werkzeuge, Betriebseinrichtung und Betriebsausstattung sowie Arbeitsschutz oder auch Werkstattmaterialien geht.

Als Vanessa Weber 2002 den Betrieb von ihrem Vater übernimmt, der gesundheitsbedingt kürzer treten muss, ist die Konstellation eine sehr spezielle: Eine junge Frau steht vor der Mammutaufgabe, sich in der Männerwelt Handwerk als Geschäftsführerin zu behaupten. In einem bereits sehr erfolgreichen Unternehmen, und in Zeiten, in denen der Begriff “Diversity” noch weit davon entfernt ist, ein gesellschaftlich relevantes Thema zu sein.

Lesen Sie hier den den ganzen Artikel

Vanessa Weber: eine Stimme für Europas Zukunft. Aschaffenburger Unternehmerin wird in DIHK Board Europa berufen

Vanessa Weber: eine Stimme für Europas Zukunft

Aschaffenburger Unternehmerin wird in DIHK Board Europa berufen

Aschaffenburg, 12. November 2019.

Die Aschaffenburger Unternehmerin Vanessa Weber wurde in das DIHK Board Europa berufen. Die Geschäftsführerin der Werkzeug Weber GmbH & Co. KG gehört dem 24-köpfigen Gremium erstmals an, das im Auftrag des IHK-Dachverbandes die europäische Politik im Sinne der deutschen Wirtschaft begleiten und kommentieren soll. Vanessa Weber vertritt im DIHK Board Europa die IHK Aschaffenburg, aber auch die Interessen junger, weiblicher Unternehmer, die Wirtschaftspolitik nachhaltiger und ökologischer machen wollen. Für sie stehen die Themen Klimaschutz und Digitalisierung im Mittelpunkt. Das DIHK Board Europa soll Input für politische Entscheidungen des Europäischen Parlamentes und der EU-Kommission liefern, Präsenz der deutschen Wirtschaft und unternehmerischer Interessen bei europäischen Entscheidern, Gremien und Veranstaltungen zeigen und in Deutschland für Europa werben. Die Mitglieder des Boards sind „Europa-Botschafter“ in der IHK. Themen für die kommenden fünf Jahre sind vor allem ein „europäischer grüner Deal“, ein stärkeres Europa in der Welt, eine moderne und wirtschaftsnahe europäische Wirtschaftspolitik sowie eine europäische Digitalpolitik, die neue Chancen ermöglicht.

„Das sind genau meine Themen“, freut sich Vanessa Weber über die Berufung. Seit Jahren engagiert sich die Unternehmerin mit Plant-for-the-Planet für den Klimaschutz, wirbt für mehr Innovationsbereitschaft in Unternehmen und die Chancen digitaler Technologien wie 3D-Druck, künstliche Intelligenz, 5G und Blockchain. „Wachstum, eine starke Wirtschaft und ökologische Themen sind kein Widerspruch. Neue Technologien sind die Lösung. Wir müssen moderner werden im Denken und Handeln und alte Gräben überwinden. Europa kann genauso wie die allermeisten Unternehmen grüner werden und dennoch mehr Wohlstand schaffen“, so die Unternehmerin.

Die begeisterte Europäerin engagiert sich seit Jahren für mehr Unternehmermut und fordert diesen auch von anderen Unternehmern immer wieder ein. „Wir müssen mutiger werden in unserer positiven Außendarstellung als Unternehmer und als Europäer“, so ihre Forderung. Es brauche mehr europäische Identität – auch, um im Wettbewerb mit China und den USA nicht an Stärke zu verlieren und technologisch weiter zurückzufallen. Hier seien auch kleine Unternehmen in der Pflicht, ebenso wie alle Verbände der Wirtschaft.

Weber, die auch regelmäßig in großen Wirtschaftsmedien Blogartikel veröffentlicht und als Rednerin ihre persönlichen Erfahrungen mit einem großen Publikum teilt, sieht in ihrer Berufung die Chance, wirklich etwas zu verändern. „Ich möchte zeigen, wie kreativ Unternehmer sein können und das Bild des rein ertragsorientierten Kapitalisten überwinden helfen“, sagt sie auch mit Blick auf die jüngsten politischen Debatten. „Kleine und mittlere Unternehmen sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und die Basis des gesamten Wohlstandes. Genau das zwingt sie aber auch, verantwortungsvoll und zukunftsorientiert zu handeln.“ Sie selbst wolle dafür ein positives Beispiel sein. Das ihr das gelingen kann, hat sie schon bewiesen. Im letzten Jahr wurde Vanessa Weber als „Vorbildunternehmerin“ vom Bundeswirtschaftsministerium ausgezeichnet. Weitere Informationen über die Werkzeug Weber GmbH & Co. KG, die Themen Werkzeuge, Betriebseinrichtung, Betriebsausstattung, Arbeitsschutz und Werkstattmaterialien, Trends im Handel sowie das gesellschaftliche Engagement von Werkzeug Weber gibt es unter www.werkzeugweber.de. Wissenswertes über Vanessa Weber, ihr gesellschaftliches Engagement, ihre Vorträge und aktuelle Berichte gibt es unter www.vanessa-weber.de.

„Ich will manchmal alles auf einmal“

impulse – Online Ausgabe, Okt. 2019

„Ich will manchmal alles auf einmal“

Vanessa Weber hat unzählige Ideen, wie sie ihre Firma weiterentwickeln kann. Zwei Dinge musste die Unternehmerin dabei aber erst einmal lernen: Geduld zu haben – und ihr Team mitzunehmen.